Home Kontakt Lageplan

 


 

News-Flash
Über Uns
Leistungen
Klienten
News-Archiv

             



Beste Auflösung:
800 x 600

News-Flash

Oktober 2018

Was ändert sich 2019 bei den Meldungen an die Sozialversicherung?
Am 1.1.2019 werden wesentliche Bestimmungen des Meldepflicht-Änderungsgesetzes in Kraft treten. ...mehr

Was ist die Genehmigungsfreistellungsverordnung?
Dieser Artikel gibt einen Überblick zu dieser Verordnung. ...mehr

Was ist die Zusammenfassende Meldung?
Die Zusammenfassende Meldung ist elektronisch mittels FinanzOnline einzureichen. ...mehr

Was ist bei der Senkung des Umsatzsteuersatzes für Beherbergung von 13 % auf 10 % zu beachten?
Für eine Nächtigung vom 31.10. auf den 1.11.2018 ist bereits ein Steuersatz von 10 % anzuwenden. ...mehr

Regelbedarfssätze für Unterhaltsleistungen für 2019
Regelbedarfssätze für das Jahr 2019 ...mehr

SVA-Krankenversicherung: Sachleistung oder Geldleistung?
Bei einem Wahlarzt ist die Rechnung selbst zu bezahlen und man bekommt maximal nur den Vertragstarif ersetzt. ...mehr

So können Sie den Unternehmergeist Ihrer Mitarbeiter fördern
Wachsen Unternehmen, so nehmen meist auch die bürokratischen Strukturen zu und Entscheidungswege werden lange. ...mehr


Regelbedarfssätze für Unterhaltsleistungen für 2019

Ein Unterhaltsabsetzbetrag kann unter bestimmten Voraussetzungen zur steuerlichen Entlastung geltend gemacht werden, wenn der gesetzliche Unterhalt geleistet wird, und

  • das Kind sich in einem Mitgliedstaat der EU, des EWR oder in der Schweiz aufhält,
  • das Kind nicht dem Haushalt des Steuerpflichtigen angehört und
  • für das Kind keine Familienbeihilfe bezogen wird.

Wenn keine vertragliche, gerichtliche oder behördliche Festsetzung der Unterhaltsleistung erfolgt ist, wird der Unterhaltsabsetzbetrag nur dann zuerkannt, wenn der vereinbarten Unterhaltsverpflichtung in vollem Ausmaß nachgekommen wurde und die Regelbedarfssätze nicht unterschritten wurden.

Die Regelbedarfssätze werden jedes Jahr neu festgelegt und betragen für 2019:

Altersgruppe 2018
0 – 3 Jahre € 208,00
3 – 6 Jahre € 267,00
6 – 10 Jahre € 344,00
10 – 15 Jahre € 392,00
15 – 19 Jahre € 463,00
19 – 28 Jahre € 580,00

Der Unterhaltsabsetzbetrag beträgt pro Monat für das 1. Kind € 29,20, das 2. Kind € 43,80 und für jedes weitere Kind € 58,40.

Für Kinder, die sich ständig in einem anderen Mitgliedstaat der EU/des EWR oder in der Schweiz aufhalten, wird ab 2019 die Höhe des Unterhaltsabsetzbetrags auf Basis der vom Statistischen Amt der EU veröffentlichten vergleichenden Preisniveaus für jeden einzelnen Mitgliedstaat der EU, des EWR und der Schweiz im Verhältnis zu Österreich bestimmt.

Stand: 25. September 2018

 

A-1130 Wien, Hummelgasse 14
Telefon: 01/877 08 44/17 E-Mail:
office@wt-hofer-vienna.at